18Sekunden_Buchcover.inddChris Helmbrecht’s erstes Buch „Fucking Moskau!“ ist seit dem 8 Juli 2013 in den Läden. Der Titel ist natürlich provokativ, aber nicht negativ gemeint. Das Buch ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, die sich im Leben von Chris zugetragen haben. Das Buch besteht zu einem Teil aus Geschichten vom täglichen Leben eines Deutschen in Moskau, aber es geht auch um das Partyleben der Stadt, mit Sex und Deephouse.

Der Titel bezieht sich auf eine Aussage, aus einem der letzten Kapitel. Dort lernt Chris ein nettes Mädchen kennen und verliebt sich in sie. Als sie endlich zusammen kommen, nimmt er sie mit in seinen Lieblingsclub und stellt sie seinen besten Freunden vor. Sie geht an die Bar, um sich einen Drink zu holen und ist danach verschwunden. Als er sie sucht und endlich findet, liegt sie in den Armen eines anderen und knutscht. Chris geht zu seinen Freunden zurück und als die fragen, was denn mit seiner neuen Freundin sei gab es nur eine Antwort: „Fucking Moskau!“

„Aber viele der Geschichten sind erfunden, speziell die mit der Sklavin, oder?“, wird oft gefragt, aber Chris Helmbrecht schwört, dass er alles, was im Buch geschrieben steht, auch genau so erlebt hat und nichts dazu erfunden wurde.

Eine häufig gestellte Frage ist, ab wann man das Buch in anderen Sprachen, zum Beispiel Englisch oder Russisch, bekommen kann. Chris Helmbrecht hat die gesamten Rechte für 10 Jahre an Radomhouse Publishing verkauft und der Verlag entscheidet auch ob das Buch in andere Sprachen übersetzt wird. Im Moment sieht es nicht so aus, als würde das Buch vor 2023 in eine andere Sprache übersetzt werden.

Wer noch nicht genug von „Fucking Moskau!“ hat, kann bei www.Voegelkun.de weitere, nicht im Buch veröffentlichte, Kurzgeschichten von Chris Helmbrecht lesen.

Im Moment arbeitet Chris Helmbrecht an seinem nächsten Buch und auch an einem Theaterstück.

Fucking Moskau! ist mittlerweile als Druckversion ausverkauft und der Verlag hat beschlossen keine neue Auflage zu machen, aber als e-Book gibt es das Buch immer noch auf Amazon.de und bei anderen Vertrieben.

Hier kann man das Buch auf Amazon bestellen: Fucking Moskau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.